15. Dez. 2017, ab 22:00 Uhr

Backseatfunk – mit QRS & Cut Spencer

Auf die Teller gibt es Funk l Soul l HipHop l Disco l Afrobeats l Brazil l Globalbeats | Breaks | Drum n B

16. Dez. 2017, ab 20:00 Uhr

5 Jahre Different Trains Records || Peak to Valley Ratio – Release

Wir feiern 5 Jahre Different Trains Records mit der ersten Veröffentlichung von Peak to Valley Ratio. PtVR ist das Projekt der Different Trains Gründer Adda Schade und David Krützkamp. Fünf Tracks entstanden an wenigen Nachmittagen und wurden direkt mit einem Teac V8030S in 2-Spuren aufgenommen. Nachträglich wurden nur wenige Overdubs eingefügt. Befreundete Filmemacher drehten passende Kurzfilme zur Musik. Diese werden an diesem Abend erstmals einem größeren Publikum gezeigt.

Live
Peak to Valley Ratio (MC + Digital Release)
Cut Spencer (4 Old Kids)

Filme
Dean, Kamil Hertwig, Philipp Wachowitz, Thomas Stolcis, Christian Hüls, Adda Schade + Cut Spencer

DJ-Sets
Cut Spencer (4 Old Kids)
Machine Minds
Alexander Wilß
Adda Schade

Es gibt ein Freifass Astra (solange der Vorrat reicht)

Eintritt: 3 Euro // Kartenvorverkauf im Sputnik.

18. Dez. 2017, ab 20:00 Uhr

Krimilesung mit Strack & Stani

Stani und Strack schreiben gerade einen Regional-Krimi, jeder seinen eigenen. Am 6. November haben im sehr gut besuchten Sputnik viele Zuhörer die Gelegenheit genutzt, in die ersten Kapitel der beiden Krimis hineinzuhören. Und sie waren begeistert. Am Montag, den 18. Dezember geht die Lesereise mit den beiden Chefermittlern Grütze und Pölting weiter.

Wo? Im Sputnik.
Wann? 20 Uhr.
Eintritt: 5,00 EUR.

Was bisher geschah:

„Grützes Erster Fall“

Kai “Grütze” Niemann ist der Geschäftsführer eines Paderborner Gartenbauunternehmens. Der 49-Jährige ist aktuell Single, sitzt abends gerne in der Ouzeria Aphrodite und sinniert über das Älterwerden und dass sich das gar nicht so richtig mit seiner Position als Drummer der alteingesessenen Punkrockband “Die Kotztüten” verträgt. Eines Abends beobachtet er, wie zwei Typen eine junge Frau bedrängen, und dann sieht er in der Szenerie noch eine Gestalt, die er von irgendwoher zu kennen glaubt. Grütze befindet sich längst in einem heiklen Kriminalfall, was er aber bis zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht in Ansätzen ahnt.

„Der Königsschuss“

Stani entführt seine Leser auf die Paderborner Hochfläche, nach Strunkeln, in ein kleines, idealtypisches Paderborner Hochflächendorf. Dort ist Schützenfest, der Höhepunkt dörfischen Lebens. So ist die Stimmung im Dorf glänzend und alle fiebern dem Schützenfestmontag entgegen, an dem sich die beiden Busenfreunde Gerd Menzel, Ingenieur bei Wincor Nixdorf, und Hoffschultens Bernd, der Biobauer im Dorf, ein Duell um die Königswürde liefern wollen.
Doch am Morgen, als Bernds Frau Anita von der Nachtwache im Vincenz-Krankenhaus nach Hause kommt, ist ihr neunzehn Monate alter Sohn Gerd verschwunden. Bernd und Anita suchen mit der Hilfe von Oma Gertrud das ganze Haus ab, ohne Erfolg.
Während dessen genießt Hauptkommissar Pölting den Blick auf den Riemekepark von seinem neuen Arbeitsplatz im Bullenkloster an der Riemekstraße und nervt dort seinen Kollegen, Kommissar Feldmann mit seiner überbordend guten Laune. Er ist von der Mordkommission in Bielefeld nach Paderborn gewechselt, weil hier eine Stelle frei geworden war. Doch als das Telefon klingelt, ist die ruhige Eingewöhnungsphase an seinem neuen Arbeitsplatz schlagartig vorbei. Anita Hoffschulte ist am anderen Ende der Leitung und berichtet den Kommissaren aufgelöst vom Verschwinden ihres kleinen Sohnes.
Unterdessen geht das Schützenfest in Strunkeln weiter. Aber wie?

Eintritt 5,- EUR. Nur Abendkasse.

24. Dez. 2017, ab 19:00 Uhr

Heiligabend, 1. und 2. Weihnachtsfeiertag

Wir wünschen ein schönes Fest!

In diesem Jahr haben wir Heiligabend und am 1. und 2. Feiertag geschlossen.

Wir sehen uns dann am 27. Dezember!

28. Dez. 2017, ab 20:00 Uhr

Das wirklich letzte Mal 2017.

Das wirklich letzte Mal 2017.

Weihnachten ist vorbei. Silvester geplant. Alle Pflichten sind erfüllt. Mit dem Essen hast du es mal wieder viel zu gut gemeint.
Die Verwandtschaft war wieder… Aber Oma, die war spendabel.
Und jetzt? Komm mal runter. Entspann dich. Vergiss den Feiertagsstress und mach den Kopf frei. Ein letztes Mal. Zumindest für dieses Jahr. Komm schon. Knisternde Schallplatten, ein frisches Bier mit herrlicher Krone. Oder doch ein Kaffee oder Tee? Setz dich. Wenn du magst kannst du auch den Djs bei ihren Sets auf die Finger schauen.

Wer legt eigentlich auf?

Carlo Travaglini
(Fuchsbau / Leipzig)

Dj-DAN
( DeepDownUnder / Paderborn)

r.matze
(Urban Techno Paderborn)

Thomas Marx
(Urban Techno Paderborn)

————————-
Eintritt frei.